Schrift kleiner Schrift größer

 

-- AKTUELLE TERMINE --

Alle Termine öffnen.

26.01.2018 - 26.01.2018 Neujahrstreff in der Alten Krone Dfb.

Alle Termine

 

Themen Kommunalwahl 2014

Stabilisierung der Nahversorgung
Es zeichnet sich ein Wandel im Nahversorgungs-Angebot in Sternenfels und Diefenbach ab. Wir müssen heute sicherstellen, dass auch unsere Enkel noch
vor Ort einkaufen, ihre Bankgeschäfte tätigen, essen gehen können und medizinische Hilfe erhalten.
Ein erster Schritt wäre die Bestands-Analyse in Gesprächen mit den Inhabern der Nahversorgungs-Betriebe. Daraus müssen Fördermöglichkeiten gesucht
werden, um gemeinsam Perspektiven zu entwickeln.
Ergänzend sind neue Konzepte wie Genossenschaftsmodelle, die in anderen Gemeinden erfolgreich etabliert wurden, zu prüfen. Es ist dringend angezeigt,
dem drohenden Infrastrukturverlust entgegen zu wirken.

Nachhaltige Gestaltung der Sternenfelser Ortsmitte
Wir haben mit der Gestaltung unserer Wohn- wie auch unserer Gewerbegebiete Maßstäbe gesetzt. Mit der Gestaltung der Sternenfelser Ortsmitte können
wir erneut Maßstäbe setzen.
Voraussetzung dafür ist ein Agenda-Prozeß, der die Ideen und Bedürfnisse der Bürger einbezieht. Der nächste Schritt ist die Auswertung der Fragebögen
und des rasche Erarbeiten eines tragfähigen Konzeptes. Es dient als Grundlage für die Finanzierbarkeit der Neugestaltung.
Aus unserer Sicht muß dabei das Gasthaus Löwen unbedingt in die Planung mit
einbezogen werden. Die Ortsmitte muß wieder ein Lebensmittelpunkt in Sternenfels werden.

 

Lebensmöglichkeiten schaffen für alle Generationen
Es muß möglich sein von der Geburt bis zum Tod in der Gemeinde zu bleiben. Die Lücke im Bereich der Pflegebedürftigkeit muss geschlossen werden. Es zeichnet eine Gemeinde wie Sternenfels aus, dass eine starke Dorfgemeinschaft
und familiäre Strukturen den Zusammenhalt der Menschen gewährleisten.
Auf dem Land gehört auch der Bereich Mobilität und Nahverkehr zu den Lebensgrundlagen. Eine genauere Anpassung an die Bedürfnisse muß zusammen mit dem Kreis erarbeitet werden. Modelle wie ein Ruf-Taxi wurden für
frequenzarme Zeiträume müssen geprüft werden.

Verbesserung der Lebensqualität durch Tempo 30 in den Ortsdurchfahrten
Tempo 30 in den Durchfahrtsstraßen bietet viele Vorteile – nicht nur für die Anwohner. Zu den wichtigsten Aspekten gehören eine geringere Lärmbelastung, eine Reduzierung der Attraktivität für durchfahrende LKW und vor allem mehr Sicherheit für Fußgänger insbesondere für Kinder und Senioren. Speziell die Wege zu Schule und Kindergarten müssen durch diese Maßnahme sicherer gemacht werden.
Deshalb haben wir bereits im März 2013 die Möglichkeiten der Umsetzung in einem unserer Stammtische besprochen. Mit Unterstützung der Bevölkerung werden wir an der Realisierung der Geschwindigkeitsbegrenzung arbeiten – nach dem Vorbild von Lienzingen und vieler Gemeinden in den Landkreisen Karlsruhe und Ludwigsburg.

 

Entwicklung eines Tourismus-Konzeptes
Tourismus ist neben der Industrie ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Seit Jahren meldet die Kraichgau-Stromberg-Touristik steigende Besucherzahlen in der Region. Sternenfels und Diefenbach müssen künftig stärker davon profitieren.
Eine Arbeitsgemeinschaft aus allen Beteiligten unter Federführung der Gemeinde muß die Interessen und Angebote bündeln und ein Konzept erstellen. Dazu gehört auch eine aktive Politk zur Wiederansiedlung von Gastronomie in Sternenfels.
Als Sofort-Maßnahme zur Erschließung neuer Besuchergruppen sehen wir den Ausbau der Wohnmobil-Parkplätze an der Gießbachhalle zu vollwertigen Stellplätzen mit Versorgungseinrichtung.

Hochwasserschutz in der Ortschaft Diefenbach
Der Klimawandel hält auch in unserer Gemeinde Einzug. Ein „Jahrhundert-Hochwasser“ tritt häufiger auf, als sein Name anzeigt.
Wir machen uns stark für eine nachhaltige und effektive Lösung zum Hochwasserschutz in der Ortschaft Diefenbach. Gemeinsam mit der
Gemeindeverwaltung werden wir die notwendigen Maßnahmen beschließen und zügig umsetzen.

 

Konzeptionelle Weiterentwicklung der Fabrik Schweitzer mit TeleGIS
Durch den Wandel im TeleGIS – vom Gründer- zum Ausbildungszentrum – sind neue Konzepte für die Einrichtung zu finden. Diese Aufgabe muß jetzt angegangen werden.
Eine selbständige wirtschaftliche Nutzung muß das Ziel der Einrichtung in den nächsten Jahren sein.