Schrift kleiner Schrift größer

 

Fraktions-Radtour entlang der Kraich am 19.07.15

Gemeinderatsfraktion

Die Gruppe bei der Rast am See

Expedition Kraichradweg – unter diesem Motto hatten die Mitglieder der Fraktionsgemeinschaft Freie Wähler & SPD, Sternenfels und Diefenbach am 19. Juli zu einer Radtour entlang der Kraich eingeladen.

Im vergangenen Herbst hatte Bernd Pelz die Idee, einen durchgehenden Radweg entlang der Kraich von der Quelle bis zur Mündung auszuschildern, ausgearbeitet und zunächst den Mitgliedern der Fraktionsgemeinschaft im Rahmen einer Fraktionssitzung vorgestellt. Eine Idee, welche die FG-Mitglieder sofort begeistert hat und es entstand die Idee, den Weg zusammen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern abzuradeln...

Insgesamt machten sich am 19. Juli schließlich 40 Radlerinnen und Radler auf, den künftigen Kraichradweg dem „bürgerschaftlichen Praxistest“ zu unterziehen. Das Ergebnis gleich vorweg: Alle Teilnehmer waren begeistert von dem herrlichen Radweg und davon überzeugt, dass dieses Radwegangebot ein herausragender Mosaikstein im touristischen Konzept der Gemeinde Sternenfels sein wird.

Nach einer Begrüßung durch die Fraktionsvorsitzende Andrea Garhöfer an der Kraichquelle sowie Infos zum aktuellen Stand des Projektes Kraichradweg durch Bernd Pelz startete die Gruppe über den Kraichsee, den knackigen Aufstieg hinauf zu den sieben Buchen und über die Kupferhalde nach Oberderdingen. Hier erhielten die Radler ihre „Kraichradwegtaufe“: einige kurze Schauer auf dem Weg bis Gochsheim wurden von den Radlern jedoch weniger als störend denn als Erfrischung empfunden. Entlang der noch jungen Kraich führte der Radweg durch herrliche Wiesenlandschaften und vorbei an etlichen Störchen durch Unteröwisheim nach Stettfeld, wo eine kulturelle Rast gemacht wurde. Durch das sehenswerte Römermuseum in Stettfeld wurde für die interessierten Radler eine Kurzführung angeboten bevor es dann weiter an den Badesee „Äußeres Fischwasser“ bei Langenbrücken zur Mittagspause ging. Auf der Terrasse des Seekiosk genossen wir den Schatten, den „Meerblick“, die herrlich gepflegte Anlage sowie einen Imbiss, zu welchem die Mitglieder der Fraktionsgemeinschaft die Teilnehmer eingeladen hatte. Über Kronau folgte die Tour entlang der nun schon größeren Kraich nach St. Leon-Rot. Der Weg durch den dortigen Golfplatz war schon optisch ein Erlebnis. Die Kraich ist hier vorbildlich renaturiert, der Bachlauf das gestalterische I-Tüpfelchen auf dieser sehenswerten Sportanlage. Nun ging es in Riesenschritten dem Ziel entgegen. Die Hockenheimer Spargelebene durchquerten wir unter spektakulären Wolkengebilden, dennoch setzte der Platzregen erst ein, als wir unser Etappenziel, das Restaurant „Bootshaus“ in Ketsch an der Kraichmündung erreicht hatten. Die Regenpause verbrachten wir wahlweise bei Kaffee oder kühlen Getränken und als dann wieder die Sonne schien ging es auf zu den letzten vier Kilometern durch den naturgeschützten Altrhein-Auwald hinaus an die Schifffahrtlinie des Rheines, wo an diesem Sonntag etliche Sportbote, aber auch einige Transportschiffe unterwegs waren. Zurück im „Bootshaus“ wurde der Tag mit einem gemeinsamen Essen und angeregten Gesprächen beschlossen, bevor der von den FG-Gemeinderatsmitgliedern organisierte Rücktransport von Rädern und Radler alle wieder sicher und bequem nach Sternenfels zurück brachte.

Bei der Organisation und Durchführung der Tour wurden die FG-Gemeinderatsmitglieder auf vielfältige Weise unterstützt, es ist uns daher ein Anliegen, DANKE zu sagen: in erster Linie an Bernd Pelz, der die Tour engagiert mitorganisiert und souverän geführt hat sowie zusammen mit Klaus Haag über wissens- und sehenswertes entlang der Strecke informiert hat. Danke auch an unser Serviceteam „Verköstigung und Transport“, alles hat hervorragend geklappt.
Und ein großes Dankeschön an die Mitbürgerinnen und Mitbürger die auf dem Rad dabei waren oder – ohne Rad - zum gemütlichen Abschluss ins „Bootshaus“ mit dazu gekommen sind für ihr Interesse und die spürbare Begeisterung für das Projekt Kraichradweg.

Aufgrund vielfachen Wunsches aus dem Teilnehmerkreis wird der Streckenverlauf dieser Radtour als Landkarte hier zum Download bereit gestellt
als GPX-Datei
als PDF-Datei
(jeweils mit rechter Maustaste speichern unter...)
zum Nachlesen und Nachradeln.

Und wie geht es weiter mit dem Kraichradweg?
Im September ist die Gemeinde Sternenfels Gastgeber für ein Treffen aller Kommunen und Landkreise, durch die der Kraichradweg führen wird; auch Vertreter von Radfahr- und Tourismusverbänden sind eingeladen. Dann soll das Projekt ganz offiziell auf den Weg gebracht werden. Wenn alles nach Plan verläuft, fällt der offizielle Startschuss im Frühjahr 2017, passend zur 200-Jahr-Feier des Fahrrades im Rahmen des Fahrradjahrs Baden-Württemberg.

Über die weitere Entwicklung des Projektes wird sie die Gemeindeverwaltung über das Mitteilungsblatt informieren.